Briefing 2017

Ausgangslage

Für Fahrzeuge werden immer höhere Automatisierungsgrade für das Fahren – bis hin zum autonomen Fahren – entwickelt. Das bedeutet aber nicht, dass die Autofahrer zukünftig weniger Zeit im Straßenverkehr verbringen werden. Ganz im Gegenteil. Die Anzahl der Fahrzeuge im Straßenverkehr nimmt vorerst weiter zu und es wird weiterhin zu Staus kommen. Durch die Möglichkeiten des automatisierten Fahrens ergeben sich somit Zeitfenster für die Fahrzeuginsassen, in denen sie sich anderweitig beschäftigen können. Nicht jeder Fahrer oder Insasse wird diese Zeit für die Arbeit nutzen wollen.

Aufgabenstellung

Die Einladung vonseiten Magna Steyr an die Industry meets Makers-Community besteht darin, sich zu überlegen, wie diese Zeitfenster informativ, sportlich, lustig oder anderweitig anregend und zeitvertreibend genutzt werden könnten.

Die „Spielwiese“ ist der gesamte Fahrzeuginnenraum mit allen Bedien- und Ausstattungskomponenten, wobei Sicherheitsbestimmungen entsprechend der StVO selbstverständlich eingehalten werden müssen. Auch die Lebensdauer der Komponenten in der Innenausstattung sollte berücksichtigt werden. Im Weiteren sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt.

In Zusammenarbeit mit unseren Spezialisten werden wir die eingereichten Soft- bzw. Hardwarekonzepte bewerten und betreffend der möglichen Integration in ein Fahrzeug überprüfen.

Bewertungskriterien

  • Unterhaltungswert
  • Demonstration in der Anwendung
  • Umsetzungsgrad
  • Integrationstauglichkeit in ein Fahrzeug

Geplante Zeitschiene

  • Nach der Voranmeldungsfrist (20.04.2017) erfolgt am 27.4.2017 der Kick-off-Event, bei dem wir das Briefing nochmals vorstellen und anschließend gemeinsam mit interessierten Makers/Teams diskutieren möchten.
  • Bis Mitte Mai 2017 sollte eine finale Bewerbung für den Wettbewerb abgegeben werden (Inhalt: Persönliche Vorstellung, Motivation und fachliche/inhaltliche Eignung). Später eingehende Bewerbungen können nur mehr entsprechend ihrer Expertise und Ideen und in Abhängigkeit der Anzahl der bereits nominierten TeilnehmerInnen berücksichtigt werden.
  • Die Auswahl der ersten TeilnehmerInnen/Teams wird zeitnah im Anschluss vorgenommen. Mit der Nominierung als TeilnehmerIn kann das Brainstorming bzw. die Umsetzung gestartet werden.
  • Ab Anfang Juni 2017 können jederzeit Treffen, entweder einzeln oder in Gruppen, stattfinden und Fragen beantwortet werden. Auch Gespräche mit Spezialisten/innen von den Standort Graz und München sind möglich.
  • Das Ziel besteht darin, bis kurz vor dem „Best of Industry meets Makers“-Event am 20.9.2017 bei den Digital Days konkrete, präsentable Erstergebnisse zu generieren.

Benefits

  • Aufbau eines Netzwerks mit wichtigen Ansprechpartnern/innen aus der Automobilindustrie, im speziellen bei Magna Steyr.
  • Die besten Endergebnisse werden den Automobilherstellern von uns vorgestellt. Im Falle einer Beauftragung zur Weiterentwicklung ist eine Beteiligung möglich.
  • Als zusätzliches „Zuckerl“ laden wir den/die Gewinner/innen zur CEBIT 2018 in Hannover ein.

Kontakt

Der Hauptansprechpartner wird Franz Mayr, Head of Innovation & Creativity Management at Magna Steyr, sein. Technologiespezifische Kontakte werden nach Bedarf hergestellt.

Aktivitäten

Briefing-Präsentation beim Kick-off Meet & Greet - Event am 27.4.2017 durch Franz Mayr.

Präsentationsfolien

Next Steps: Kleingruppentreffen am 7. Juni um 13.00 in Wien. Der genaue Ort wird noch bekannt gegeben.

Ich will auch dabei sein!


Über Magna

magna Steyr

Eine mehr als 100-jährige Erfahrung im Automobilbau und das umfassende Leistungsspektrum des Unternehmens machen Magna Steyr zum weltweit führenden, markenunabhängigen Engineering- und Fertigungspartner für Automobilhersteller.
Unser umfangreiches Leistungsspektrum umfasst die drei Bereiche Engineering, Fahrzeug-Auftragsfertigung und Tanksysteme. Als Auftragsfertiger haben wir bislang mehr als 3 Millionen Fahrzeuge, aufgeteilt auf 22 Modelle, produziert. Hinter all diesen Leistungen stehen 10.000 Mitarbeiter weltweit an mehr als 30 Standorten. Als innovatives Unternehmen suchen wir stets nach neuen und besseren Lösungen für unsere Partner und sind um höchste Qualität zu wettbewerbsfähigen Preisen bemüht.

Magna International

Wir sind ein führender globaler Automobilzulieferer mit 312 Produktionsstätten sowie 98 Zentren für Produktentwicklung, Engineering und Vertrieb in 29 Ländern. Unsere mehr als 155.000 Mitarbeiter tragen dank innovativer Prozesse und World Class Manufacturing zu höherer Wertschöpfung für unsere Kunden bei. Unsere Produktpalette reicht von kompletter Fahrzeugentwicklung und Auftragsfertigung, über Elektronik und Außenausstattung bis hin zu Dach-, Schließ-, Sicht-, Sitz- und Antriebssystemen.

Mehr Details auf www.magna.com