Briefing 2017

Ausgangspunkt

London, 2017: In den ersten fünf Tagen des Jahres werden die Feinstaubgrenzwerte der EU überschritten – für das ganze Jahr. Stuttgart, ebenfalls 2017: Die deutsche Großstadt ruft Feinstaubalarm aus, weil die Smog-Situation teilweise schlimmer ist, als in Peking. Einer der Hauptverantwortlichen dieser Probleme ist der Verkehr, darunter vor allem der Berufsverkehr. Wir wollen, dass diese Schlagzeilen der Vergangenheit angehören und dafür brauchen wir eure Unterstützung.

Aufgabenstellung

Unsere Einladung an alle Makers – egal ob freie EntwicklerInnen, Start-ups, Studierende oder SchülerInnen -  besteht darin, dass ihr den Weg zur Arbeit mithilfe von Infineon Produkten grüner gestaltet und so zu einer Verbesserung der Gesamtsituation in verkehrsbelasteten Regionen beiträgt. Wir freuen uns über innovative Konzepte für E-Vehicles aller Art und/oder dazu passende Smart Accessories. Dabei ist eurer Kreativität keine Grenze gesetzt. Egal ob Bike, Scooter, Hoverboard oder Wearable – wir bieten die richtigen Produkte und unterstützen euch dabei, innovative Lösungen für einen grüneren Arbeitsweg zu entwickeln. In Zusammenarbeit mit Infineon Expertinnen und Experten versuchen wir anschließend eure besten Konzepte und Ideen umzusetzen.

Einen Überblick über Produkte, die zu euren Konzepten und Ideen passen, könnt ihr euch im Produktportfolio auf der Infineon Website verschaffen.

Bewertung der Bewerbung:

  • Konzept für einen grüneren Arbeitsweg mit Infineon-Produkten
  • Umsetzbarkeit
  • Diversity des Teams
  • Motivation des Teams

Bewertung der Challenge:

  • Konzept für einen grüneren Arbeitsweg mit Infineon-Produkten
  • Verständlichkeit für eine erfolgreiche Reproduktion
  • Umweltfreundlichkeit
  • Attraktivität des Designs
  • Demonstration der Anwendung

Der Ablaufplan:

Support-Leistungen und Zukunftsperspektiven

Im Rahmen des Kick-off-Event am 27.4.2017 konnten die inhaltlichen Eckpunkte dieser Aufgabenstellung erstmals gemeinsam diskutiert werden. Bei den Folgetreffen in kleiner Runde soll tiefer in die Materie eingestiegen und gemeinsam definiert werden, welche Support-Leistungen bzw. längerfristigen Kollaborationsperspektiven für die teilnehmenden Makers in Verbindung mit diesem Briefing interessant wären.

Was aber auf jeden Fall jetzt schon feststeht, ist, dass Infineon allen teilnehmenden Makers bzw. Maker-Teams bei Interesse gerne ein erstes Maker-Kit mit auf den Weg gibt, das sie bei der Produktentwicklung unterstützen soll. Enthalten sind:

  • DC Motor Control Shield with BTN8982 for Arduino
  • XMC1100 Boot Kit
  • 3D Magnetic Sensor 2Go
  • Rotation Knob for 3D Magnetic 2GO Kit
  • Joystick for 3D Magnetic 2GO Kit
  • Fantastische Infineon Goodies
  • Maker First Aid Card
  • 10€ Happylab Wien Gutschein

Energieeffizienz ist eine der Kernkompetenzen von Infineon. Um diese auch so gut wie möglich selbst zu leben ist es unser erklärtes Ziel, die bei Industry meets Makers entwickelten Lösungen schlussendlich auf so vielen unserer über 70 Standorten weltweit wie möglich einzusetzen. Wir versuchen dieses Ziel zu erreichen indem wir den (grünen) Weg dorthin – von der Konzeptionierung über die Entwicklung bis zum Finden möglicher Produktionspartner – nach unseren besten Möglichkeiten mit den Makern gemeinsam gehen.

Aktivitäten

Briefing-Präsentation beim Kick-off Meet & Greet - Event am 27.4. durch Herbert Kommer und den diesjährigen Community Manager Benjamin Plank.

Aktuell: 1:1-Treffen mit interessierten Makers zur weiteren Detailabstimmung.

Ich hab Ideen und möchte mich auch abstimmen!


Über Infineon Austria

Unternehmensportrait

Die Infineon Technologies Austria AG ist ein Konzernunternehmen der Infineon Technologies AG, einem weltweit führenden Anbieter von Halbleiterlösungen, die das Leben einfacher, sicherer und umweltfreundlicher machen. Mikroelektronik von Infineon senkt den Energieverbrauch von Unterhaltungselektronik, Haushaltsgeräten und Industrieanlagen. Sie trägt wesentlich zu Komfort, Sicherheit und Nachhaltigkeit von Fahrzeugen bei und ermöglicht sichere Transaktionen in einer vernetzten Welt.

Infineon Austria bündelt als einziger Standort neben Deutschland die Kompetenzen für Forschung & Entwicklung, Fertigung sowie globale Geschäftsverantwortung. Der Hauptsitz befindet sich in Villach, weitere Niederlassungen in Graz, Klagenfurt, Linz und Wien. Mit über 3.600 Beschäftigten (davon über 1.400 in Forschung & Entwicklung) aus rund 60 Nationen erzielte das Unternehmen im Geschäftsjahr 2016 (Stichtag 30. September) einen Umsatz von €1,8 Milliarden. Ein Forschungsaufwand von über €400 Millionen macht Infineon Austria zu einem der forschungsstärksten Unternehmen Österreichs.

Infineon Produktspektrum

Mehr Details auf www.infineon.com/austria